Impressum / Sitemap / Datenschutz / Gemeinde Groß Düben 035773 70633

Baubeginn am Mittwoch, den 25.08.2021

Aktuelle Informationen vom 09.09.2021

Den Zuschlag für die Errichtung und den Betrieb des Breitbandnetzes erhielt die Telekom Deutschland GmbH. Aktuell sind 500 m Tiefbau fertiggestellt sowie 900 m Leerrohre verlegt worden.


Die Bauarbeiten im Ortsteil Groß Düben sind wie geplant in der 34. Kalenderwoche angelaufen mit der Baustelleneinrichtung und den Suchschachtungen zum Auffinden der vorhandenen Medienleitungen. Im Bereich Dorfstraße laufen noch die Abstimmungen zwischen den Medien- und Baulastträgern, da im Gehweg bereits die Gas- und die Trinkwasserleitung liegen und die neuen Medien (Breitband und Strom) sich hier mit festgelegten Sicherheitsabständen eingliedern müssen. Im Bereich Klein-Dübener-Weg wurde der Leitungsgraben von der Einmündung Dorfstraße bis zur Bäuerlichen Genossenschaft bereits hergestellt.

Ihre weiteren Fragen beantwortet gerne Frau Dipl.-Ing. Kerstin Schuster unter der Rufnummer 035 773 / 71 401. Sie unterstützt die Gemeindeverwaltung insbesondere bei der Organisation des Breitbandausbaus.

Ampelregelung ab Montag, den 30.08.2021

Die Baustellenampel wird am kommenden Montag den 30.0.82021 ab 07.00 Uhr eingerichtet. Beginn vor der Haltestelle (Ortseingang aus Richtung Halbendorf kommend) und Ende im Bereich der "alten" Feuerwehr, Ecke Dorfstraße-Schleifer Weg. Jene Ampelsteuerung regelt den ersten Teilabschnitt (TA) der Verkehrssicherung. Der Teilabschnitt wird mindestens einen Monat laufen. Grund dafür ist die zusätzliche Verlegung von Mittel- und Niederspannungskabel des Versorgers MITNETZ Strom und deren Nachunternehmen (ERF-Kabelzug, SPIE-Vermessung).


Erfreuliche Neuigkeiten vom 12.08.2021

Erfreuliche Neuigkeiten gibt es zum Breitbandausbau in Groß Düben. Die Bauarbeiten für den Anschluss der bisher unterversorgten Gewerbebetriebe im Ortsteil Halbendorf (PROHAV und Garten Eden) sind angelaufen. Hier werden durch die Bauarbeiten keine gravierenden Einschränkungen für die Anwohner erwartet.

 Die Bauarbeiten im Ortsteil Groß Düben beginnen voraussichtlich in der 34. Kalenderwoche. Das Warten hat sich gelohnt, denn jetzt werden die Niederspannungsleitungen der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Strom mbH (Mitnetz), die bisher teilweise noch oberirdisch verliefen (Dorfstraße, Schwarzer Weg, Horlitzaweg) in einem gemeinsamen Graben mit den Breitband-Rohrverbänden der Telekom Deutschland GmbH (Telekom) verlegt. Die Anlaufberatungen mit den Planern und Bauunternehmen der Telekom und der Mitnetz gemeinsam mit dem Bürgermeister und dem Bauamt fanden am 3.  und 4. August 2021 statt.

 Die ausführenden Unternehmen sind Schubert Kabel- und Tiefbau aus Boxberg / OT Uhyst mit ihrem Nachunternehmer Hoch- und Tiefbau Silvio Bensch aus Spreetal / OT Spreewitz im Auftrag der Telekom und der Mitnetz für alle Tiefbauarbeiten.

 Die Verlegung der Breitbandrohrverbände, die Herstellung der Hausanschlussleitungen und der Anbau des Anschlusskastens erfolgt im Auftrag der Telekom durch die LAUCOM networks aus Kolkwitz, die parallele Verlegung der Niederspannungskabel durch die ERF Elektro-Elektronik GmbH aus Weißwasser.

 In den Bereichen, in denen nur die Niederspannungsleitungen verlegt werden, werden alle Arbeiten von dem Unternehmen ERF Elektro-Elektronik GmbH aus Weißwasser durchgeführt.

 

Bitte beachten Sie für den Ortsteil Groß Düben folgende organisatorische Hinweise:

Hausanschlüsse Breitband

Die Bauunternehmen stimmen die Hausanschlüsse mit dem jeweiligen Eigentümer per Formblatt und Lageplan ab. Dazu wird sich ein Mitarbeiter des Unternehmens Bensch oder LAUCOM rechtzeitig bei Ihnen melden. Dabei wird die Verlegung des Glasfaserkabels auf dem Grundstück und im Raum für die Installation des Hausanschlusskastens abgestimmt.  

 

Der Anschlusskasten im Haus kann maximal 3 m neben der Hauseinführung angebracht werden und hat ein Maß von 250 x 300 x 80 mm. Die Verlegung der Hausanschlussleitung erfolgt grundsätzlich auf dem kürzesten Weg von der Hauptleitung in den Keller oder in das Erdgeschoss vorzugsweise grabenlos, also unterirdisch mit einer Erdrakete. Die innerhäusliche weitere Erschließung ist wesentlich einfacher zu realisieren als aufwändige Verlegungen der Hausanschlussleitung außerhalb des Hauses. Bitte denken Sie rechtzeitig darüber nach, wo Ihr Anschluss am besten installiert werden könnte unter Beachtung der vorgenannten Hinweise. Wand- und Deckendurchbrüche (Bohrungen) können vorbereitet werden.

Straßensperrungen, Parkplätze, Bushaltestellen

In schmalen Straßen, in denen durch die Bauarbeiten die notwendige Durchfahrtsbreite für Kraftfahrzeuge nicht eingehalten werden kann, erfolgt grundsätzlich eine Vollsperrung für Kraftfahrzeuge, insbesondere zur Gewährleistung der Sicherheit von Fußgängern, Radfahrern und nicht zuletzt Bauarbeitern.

Sollten vorübergehende Umverlegungen von Bushaltestellen und Sperrungen von Parkplätzen notwendig werden, so werden Sie rechtzeitig informiert.

 

Abfallabfuhr

In Bauabschnitten, die Müllfahrzeuge nicht befahren können, werden die Abfallbehälter durch die Bauunternehmen abgeholt und zu einem zentralen Sammelplatz gefahren und wieder zurückgebracht. Den Baufirmen sind die Abholtermine für die Rest-, Bio-, Papier- und gelbe Tonne bekannt. Bitte kennzeichnen Sie Ihre Behälter mit Ihrer Adresse wetterfest, damit Ihre Tonne wieder zurückfindet.

 

Glas- und Altkleiderentsorgung

Über die Zeiträume, in denen die Container im Horlitzaweg nicht zugänglich sind, werden wir Sie rechtzeitig informieren. Ggf. werden die Container vorübergehend an einen anderen Ort umgesetzt. Dazu erfolgt zum gegebenen Zeitpunkt weitere Informationen.

 

Wachsamer Nachbar:

Eine Bitte haben wir noch: Bitte melden Sie insbesondere an den Wochenenden und in den Abendstunden Beschädigungen oder andere Auffälligkeiten auf den Baustellen möglichst zeitnah, damit die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer trotz Baustellen jederzeit gewährleistet ist. Vielen Dank.

 

Ihre weiteren Fragen beantwortet gerne Frau Dipl.-Ing. Kerstin Schuster unter der Rufnummer 035 773 / 71 401. Sie unterstützt die Gemeindeverwaltung insbesondere bei der Organisation des Breitbandausbaus.

Breitbandausbau Gemeinde Groß Düben

Ziele der Breitbandförderung und Unterstützung durch Bund und Land

In der Gemeinde Groß Düben wird das Breitbandnetz ausgebaut.

Der Bund und der Freistaat Sachsen haben dafür in Form der Projektförderung eine nicht rückzahlbare Zuwendung für die Schließung einer Wirtschaftlichkeitslücke bei privatwirtschaftlichen Betreibern bewilligt.

Auf der Webseite des Projektträgers finden Sie dazu weitere Informationen: http://www.atenekom.eu/bfp/

Im Rahmen der Maßnahme werden 16 km Tiefbau realisiert. Dabei werden 78 km Glasfaser und 26 km Leerrohre neu geschaffen.

Nach Ende der Maßnahme werden 299 Haushalte und 30 Unternehmen zuverlässig mit Bandbreiten von mindestens 50 Mbit/s versorgt. Mehr als 80 % der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt. Dabei wird FTTB als Technologie eingesetzt.

Projektfortschritt und Ergebnisse - Stand: 11.03.2021

Den Zuschlag für die Errichtung und den Betrieb des Breitbandnetzes erhielt die Telekom Deutschland GmbH.

Aktuell laufen im Bauamt die Feinabstimmungen für die Trassenplanung insbesondere für Groß Düben. Die Tiefbauarbeiten beginnen voraussichtlich im Mai mit dem Bau der Überleitung von Schleife nach Groß Düben.

Die Arbeiten werden planmäßig Ende Januar 2022 mit der Installation der aktiven Technik abgeschlossen.

Breitband - Anlaufberatung

An Dienstag, den 03.08.2021 fand die erste Anlaufberatung für den Glasfaserkabel- Ausbau im Ort Groß Düben statt. Folgende Vertreter von der Gemeinde sowie ausführende Firmen waren vertreten:

  • Helmut Krautz - Bürgermeister Groß Düben

  • Wolfgang May - Deutsche Telekom Technik, Fachreferent PTI 11, Baubegleiter Außendienst

  • Ronald Hlubek - Ingenieurbüro Werner, Sauer & Co., Planer Stromnetz, Auftragnehmer der Mitnetz

  • Steffen Seidlich - Gemeindeverwaltung Schleife, Leiter Amt für Planen, Bauen und Bergbau

  • David Schubert - Geschäftsführer Schubert Kabel- und Tiefbau (Boxberg, OT Uhyst), Auftragnehmer der Telekom

  • Silvio Bensch - Inhaber Hoch- und Tiefbau Silvio Bensch (Spreetal, OT Spreewitz, NAN von Schubert Kabel- und Tiefbau

  • Andreas Möbius - Bauleiter Hoch- und Tiefbau Silvio Bensch, NAN von Schubert Kabel- und Tiefbau

  • Kerstin Schuster - Beraterin Gemeindeverwaltung Schleife

Anlaufberatung zum Breitbandausbau in Groß Düben

Verlegeplan für Groß Düben

Wissenswertes

FTTH in der VWG Schleife

FTTH steht für „Fiber To The Home“. ... Denn mit dem modernen Glasfasernetz der Telekom werden Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 MBit/s und Upload-Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s möglich. Die FTTH-Architektur sieht vor, dass das Glasfaserkabel in den Wohnungen des Kunden am Teilnehmeranschluss (TA) endet.


Was ist ein Glasfaserkabel?

Glasfaserkabel sind Kabel für die Signalübertragung. Sie setzen sich aus vielen einzelnen Glasfasern zusammen, die aus Quarzglas als Übertragungsmedium bestehen und einen Lichtwellenleiter (LWL) bilden. Diese Kabel übertragen Lichtsignale über weite Strecken mit Lichtgeschwindigkeit und enormer Datenkapazität.

Wie das Glasfaserkabel ins Haus kommt

Alles über Erdrakete und Hausanschluss

Erdrakete - Grundomat (Beispiel)

Die Erdrakete wird mit Druckluft vom Baustellenkompressor mit ca. 6 – 7 bar Betriebsdruck angetrieben. Ein Schlagkolben treibt das röhrenförmige Gehäuse durch Erdreich und Gestein. Das Erdreich wird verdrängt und es entsteht eine Erdröhre

Video der Telekom Deutschland GmbH

Glasfaserausbau vom 12.05.2021

Wissenswertes

Der Plan für Groß Düben ist noch aktuell, im Juli geht es planmäßig los. Gemeinsam mit der "Mitnetz", also Breitband und Stromkabel in einem Graben, in den Bereichen, in denen die "Mitnetz" die Freileitung unter die Erde bringt. Inzwischen wurde in Schleife mit dem Glasfaserbau begonnen. Ein interessantes Merkmal ist der Einsatz von Kugelmarkern (Foto unten). Diese befinden sich im Kabelgraben. Einen ausführlichen Bericht zum Kugelmarker können Sie im Video (unten) sehen.

Kugelmarker - Foto: Kerstin Schuster

Tipps für den Hausanschluss

Hier folgt ein kleiner Ratgeber für Hauseigentümer zur Vorbereitung für den Anschluss an das Glasfasernetz.


Information

Bevor das Glasfaserkabel und der Hausanschluss in den Grundstücken verlegt bzw. installiert wird, kommt die Baufirma zu den Hauseigentümern und stimmt sich mit diesen über den Verlauf der Verlegung des Glasfaserkabels und den Raum für die Installation des Hausanschlusskastens ab.


Anschlusskasten

Bei den Anschlusskästen handelt es sich um Gf-AP HÜP ( Glasfaser-Abschlusspunkt Hausübergabepunkt). Diese haben ein Maß von 250x300x80 (in mm) und werden neben der Hauseinführung (maximal 3m entfernt) angebracht.

Das Schutzgehäuse des Hausübergabepunktes (Hausanschluss) ist mit der Laserklasse 1 deklariert, dass bedeutet: Lasergeräte der Klasse 1 sind sicher, weil ihre Leistung gering ist, oder weil sie ein Schutzgehäuse besitzen, das die Laserstrahlung im Normal- und Wartungsbetrieb nach außen hin verlässlich abschirmt. Laserprodukte der Klasse 1 haben daher keinen Gefahrenbereich.


Abbildung für ein NTTC-Netz

Mit freundlicher Genehmigung - Quelle:https://www.telekom.com

Signal in Richtung digitale Zukunft

Insgesamt fördert der Freistaat die drei Projekte über die Richtlinie DiOS mit etwa 2,4 Millionen Euro. Hinzu kommen circa 3,7 Millionen Bundesförderung. Durch die Projekte sollen 1.384 Haushalte, 139 Unternehmen und elf institutionelle Nachfrager wie Kitas und Schulen mit schnellen Breitbandanschlüssen versorgt werden. Dazu werden 356 Kilometer Glasfaser und 98 Kilometer Leerrohre verlegt. Die Projekte sollen voraussichtlich im Sommer 2022 abgeschlossen werden.

Staatssekretärin Ines Fröhlich: »Nicht erst Corona hat uns gezeigt, wie wichtig ein leistungsfähiger Internetanschluss ist. Für mich gehört er heute zu einer notwendigen Infrastruktur wie Straßen oder Wasserleitungen. Denn eine gute Breitbandversorgung sorgt dafür, dass weder Bürgerinnen und Bürger von der Gesellschaft noch Unternehmen vom Markt abgehängt werden. Auch das ist Frage der gesellschaftlichen Teilhabe und der Wettbewerbsfähigkeit heute und in der Zukunft.«

Bürgermeister Jörg Funda: »Wir freuen uns sehr, dass unsere Bemühungen von Erfolg gekrönt sind und nun die Bauarbeiten beginnen. Eine leistungsfähige Breitbandinfrastruktur ist enorm wichtig für die Menschen in unseren Dörfern, für unsere Unternehmen, aber auch für unsere Verwaltung. Sie ist ein ganz klares Signal in Richtung Zukunft.«

Bürgermeister Waldemar Locke: »Der erste Spatenstich ist immer ein gutes Zeichen für den Start von etwas Neuem. Die Fortführung des Breitbandausbaus ist ein weiterer Schritt auf dem digitalen Weg für die Versorgung mit leistungsstarken und zukunftsfähigen Anschlüsse in der Gemeinde Trebendorf. Mit dem heutigen Tag bringen wir einen wichtigen Beitrag für den ländlichen Raum sowohl auch für die Zukunftsfähigkeit im Kirchspiel Schleife mit seinen Gemeinden.«


Lars Stechemesser und Kerstin Schuster - Der extrem lange Weg zur Breitbandförderung seit dem Jahr 2014 hat sich endlich gelohnt.

Startschuss für Breitbandausbau

1. Spatenstich - Video

Schleife steht für Breitbandausbau in den Startlöchern

Im Januar 2019 haben die Gemeinderäte der Verwaltungsgemeinschaft Schleife für den Ausbau mit Glasfaserkabel grünes Licht gegeben. Nun kann es tatsächlich losgehen. Doch nicht alle wollen einen kostenfreien Hausanschluss.


Erster Spatenstich erfolgt am 21. April 2021 in Groß Düben/Dorfzentrum

Geo-Mapping für Breitbandausbau

Messpunkt - FFW Groß Düben

Da die Telekom ständig nach neuen Möglichkeiten sucht, um den Ausbau noch schneller und somit effizienter zu machen, wird der Einsatz von Geo-Mapping angewendet. Dies erfolgte in Groß Düben für den Breitbandausbau. Dieses Auto, so könnte man meinen ist ein Google-Street-View-Auto. Das ist aber nicht der Fall. Es dient nur zur Vermessung. Das Auto fährt nur für Auftraggeber.

Karte von Groß Düben

Mehr Informationen zum Geo-Mapping-Auto können Sie hier nachlesen.

1. Spatenstich

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.