Trabicross in Halbendorf

Teilchenbeschleuniger

Es ist wieder einmal soweit. Am Samstag, den 20. Juli 2019 findet das 20. Trabicross-Rennen anlässlich des 33. Halbendorfer Neptunfestes statt.
Auf einem Geschicklichkeits-Parcours, der im Kreis gefahren wird, gespickt mit zahlreichen Hindernissen, wie zum Beispiel: einer Wippe, einem Sandsack sowie einer Wasserspritze. Das lustigste Hindernis auf dem 400 Meter Kurs wird wahrscheinlich die "Schlammkuhle" sein - Gelächter der Fans und Zuschauer sind schon vorprogrammiert... Aber jeder "Rennpappen"-Fahrer wird in den Wertungsläufen sein "Können" unter Beweis stellen wollen.
Im Trabicross-Rennen 2018 siegte das Team "Next Generation" aus Groß Düben.
Angemeldet sind zur Zeit 11 "Plastebomber"-Teams - aber bis zum 20. Juli können noch weitere hinzukommen.
Organisiert wird das Rennen vom Verein Historische Feuerwehren und Landtechnik e.V.
Übrigens lief der erste Trabant (P 50) am 07.11.1957 vom Band.

Wie viele Arbeiter benötigt man, um einen Trabi zu bauen: Zwei Arbeiter - einer faltet und einer klebt.

Großbrand auf einem Getreidefeld

brennendes Feld - Foto: NOLYweb

Bei Mäharbeiten durch die Bäuerliche Genossenschaft Groß Düben auf einem Feld am Rand von Halbendorf (Landkreis Görlitz) ist es am Samstag gegen 18 Uhr zu einem Brand gekommen, der sich in rasender Geschwindigkeit ausbreitete. Was das Feuer entfachte, steht noch nicht genau fest, so Olaf Hanusch, Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Halbendorf.„Auf alle Fälle ist das Feuer von der Fläche links neben einem schmalen Feldweg auf eine noch nicht abgemähte Fläche der Prohav auf der rechten Seite gesprungen.“
Gierig verschlangen hier die Flammen das Getreide auf circa zehn Hektar, so Hanusch, und marschierten weiter in Richtung angrenzendem Waldbereich. Weithin waren die hohen Rauchsäulen zu sehen. Von dem Feuer waren die ersten Wohnhäuser nur wenige hunderte Meter entfernt.

Die Bewohner waren in großer Sorge um ihr Hab und Gut. Ihre Hoffnung richtete sich auf die Kameraden, dass diese den lodernden Flammen rechtzeitig eine Ende bereiten mögen. Zum Beispiel Familie Urbank, die die Flammen auf ihren Wald unmittelbar am Wohngrundstück zurasen sahen. So wie sie griffen auch andere zum Gartenschlauch und bewässerten vorsichtshalber ihre Hecken. „Die Angst saß uns wirklich im Genick“, sagte Peter Urbank.

Gott sei dank gelang es den Einsatzkräften, das Schlimmste zu verhindern. Um 19.13 Uhr hieß es „Brand unter Kontrolle“. „Das bedeutet aber nicht, dass er vollständig gelöscht ist, da sind die Kameraden weiter dabei, und das wird noch eine Weile dauern. Wir haben die Löschwasserversorgung jetzt so geregelt, dass die Tanker Wasser bei der Milchviehanlage und am kleinen Halbendorfer See ziehen. Die anfängliche Löschwasserversorung vom Unterflurhydranten in Halbendorf bis zur Einsatzstelle wurde eingestellt“, sagt Andreas Pudel.

Damit war die Trinkwasserversorgung in den umliegenden Dörfern vorübergehend fast lahmgelegt worden. Pudel, der Wehrleiter der Ortswehr Rohne ist einer von 90 Kameraden, die zum Einsatz kamen. „Die Einsatzkräfte kommen aus allen Wehren der Verwaltungsgemeinschaft Schleife, aus Weißwasser und aus Orten im Spree-Neiße Landkreis“, so Pudel, der während des Einsatzes als einer von mehreren Abschnittsleitern seine Erfahrung einbrachte.

Die Kameraden aus beiden Landkreisen waren mit neun TLF, acht Löschfahrzeugen, drei Mansschaftstransportwagen vor Ort. Ebenfalls im Einsatz war die Polizei mit mehreren Beamten und die First Responder der Gemeindewehr Schleife, falls es zu Personenschäden kommt.

Die Floriansjünger und der beherzte Einsatz des Landwirtes Horst Noack aus Groß Düben, der mit einem Traktor samt 5000 Liter Fass anrückte, sorgten für das Ende des Schreckensszenarios.
(Quelle: Lausitzer Rundschau - 29.06.2016 - Gabi Nitsche - Foto: NOLYweb)

   

Netpun bringt Dorfrocker mit

Neptun 2018 - Foto: G. Nitsche

Große Sommerparty mit DJ-Nacht, Trabicross, Badewannenrennen und Taufe vom 19. bis 21. Juli am Halbendorfer See. Mit der himmlischen Ruhe ist es am dritten Juli-Wochenende am Halbendorfer See vorbei. Drei Tage und Nächte treibt hier Neptun sein Unwesen und hat längst nicht nur seine Häscher und Nixen im Schlepptau. So wie in den Vorjahren will er sich von tausenden Besuchern die Flossen küssen lassen. [weiterlesen] [8 KB]
(Quelle: Lausitzer Rundschau - 17.06.2019 - Gabi Nitsche)

Am Samstag, den 20.07. 2019 sind die "DORFROCKER" zu Gast beim Neptunfest - Foto: Gabi Nitsche

Riesen-Seifenblasen in der KITA "Storchennest"

Seifenblasen - tolle Sache

Familienparty im "Storchennest"

In der KITA "Storchennest" war wieder einmal eine kleine Party angesagt. So trafen sich am Donnerstag-Nachmittag, den 06.06.2019, die "Storchennestkinder" mit ihren Eltern zu einem gemütlichen Beisammensein. Eigentlich war diese Party als "Piratenfest" deklariert, aber es waren keine Piraten "in Sicht". Sommerlich gekleidet, mit Kappen und Sommerhüten ließen sich die kleinen Stepkes vom "Seifenblasenmann" Philipp Guder aus Klein Düben unterhalten, der seit Mai 2018 Groß und Klein bei verschiedenen Auftritten begeistert. Natürlich durften die Kinder auch selbstständig Seifenblasen pusten.
Perfekt war dann auch noch, dass ein Softeis-Auto auf dem Gelände der KITA parkte... also ein gelungener Familientag in der KITA "Storchennest".

Mehr Fotos sehen Sie hier .

Änderung Gemeinderatswahl Groß Düben

Kommunalwahlgesetz Sachsen

Neue aktuelle Gemeinderats-Sitzverteilung - Wahlberichtigung

Die Ergebnisse der Gemeinderatswahl sind erst am Montag festgestellt worden. Die Sitzverteilung ergibt sich auf Grundlage eines Sonderfalles, der im Kommunalwahlgesetz festgeschrieben ist, erklärt Wahlleiter Ronny Jurk. Danach erhält ein Wahlvorschlag bei der Verteilung der Sitze einen zusätzlichen Sitz, wenn auf ihn mehr als die Hälfte der Gesamtzahl aller abgegebenen Stimmen entfällt. Dabei darf er aber nicht schon dadurch auch mehr als die Hälfte der Sitze erhalten haben. „Deshalb kommt anstelle der Verteilung von sechs zu sechs Sitzen das Ergebnis sieben zu fünf Sitze richtigerweise zustande“, erklärt Ronny Jurk. Das sei nach der ersten Auszählung nicht beachtet worden, so der Wahlleiter weiter. Bislang haben sich die Räte aus Groß Düben und Halbendorf in gleicher Anzahl den Gemeinderat aufgeteilt.
(Quelle: Lausitzer Rundschau - 28.05.2019)

Verteilung der Sitze bei Verhältniswahl
in Gemeinden mit einem Wahlkreis

§ 21 Abs. 1 Satz 5 KomWG tritt in Kraft:

Erhält bei der Verteilung der Sitze nach den Sätzen 2 bis 4 ein Wahlvorschlag, auf dessen Bewerber insgesamt mehr als die Hälfte der Gesamtzahl aller abgegebenen gültigen Stimmen entfallen ist, nicht mehr als die Hälfte der zu vergebenden Sitze, wird ihm abweichend von Sätzen 2 bis 4 zunächst ein weiterer Sitz zugeteilt; danach noch zu vergebende Sitze werden wieder nach Sätzen 2 bis 4 zugeteilt.
Das bedeutet in der Sitzverteilung im Gemeinderat:

Groß Düben - 7 Sitze - Nachrücker ist Herrmann, Lutz
Halbendorf - 5 Sitze - Bertko, Sebastian ist somit nicht mehr im Gemeinderat vertreten.

Sitzverteilung

Kommunalwahl 2019

Sie hatten die Wahl...

Bei den Kommunalwahlen, die am Sonntag, den 26.05.2019 stattfanden, gab es folgende Ergebnisse:

Gemeinderatswahl Groß Düben - Endergebnis [442 KB]
Ortschaftsratswahl Groß Düben - Endergebnis [403 KB]

Ortschaftsratswahl OT Halbendorf - Endergebnis [403 KB]

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren