Über Halbendorf

Denkmal errichtet 1787

Das Denkmal wurde 1937 wiedererrichtet


Halbendorf wurde 1597 erstmals urkundlich in einem Kaufvertrag der Standesherrschaft Muskau unter dem alten sorbischen Namen Breslug (Birkenstumpf) erwähnt. Der sorbische Name ist noch heute Brezowka und wird von Breza (Birke) abgeleitet. Im Dreißigjährigen Krieg brannte der Ort völlig nieder und wurde später am heutigen Standort, aber nur zur Hälfte, wieder aufgebaut. Heute ist Halbendorf bekannt durch seinen 2 km langen und 500 m breiten Badesee , der aus einem Braunkohlentagebau der 60er Jahre und seiner umfangreichen Sanierung als Bergbaufolgelandschaft entstand.

Nach über 400 Jahren Eigenständigkeit wurde Halbendorf aufgrund der Gemeindegebietsreform in Sachsen zum 01.01.1999 mit dem Nachbardorf Groß Düben zu einer Einheitsgemeinde gebildet.
Mit seinen 491 Einwohnern ist Halbendorf nun ein Ortsteil der 1092 Seelen Gemeinde Groß Düben. (Einwohnerstand 2015)

Groß Düben und Halbendorf sind zwei wunderschöne Lausitzer Dörfer mit einer intakten Infrastruktur, gepflegten Gehöften und Einfamilienhäusern, einem regen Vereinsleben und vielen Freizeitmöglichkeiten in den Orten und in der näheren Umgebung.
Die Gemeinde wird geführt vom ehrenamtlichen Bürgermeister Herrn Helmut Krautz, der dem 12-köpfigen Gemeinderat vorsteht.
Im Ortsteil Halbendorf gibt es außerdem noch einen Ortschaftsrat, der dem Gemeinderat zur Seite steht.
zweimal in der Woche hat die Gemeinde Sprechzeiten eingerichtet:

1. Dienstags 14.00 – 18.00 Uhr im Gemeindeamt Groß Düben Dorfstraße 90 Tel.:035773/70633
2. Donnerstags 14.00 – 17.00 Uhr in der Feuerwehr Halbendorf

Groß Düben ist Mitglied in der Verwaltungsgemeinschaft Schleife , in der sich alle Dörfer des Schleifer Kirchspiels zusammengefunden haben.
Die Verwaltungsgemeinschaft mit der erfüllenden Gemeinde Schleife bewältigt fast alle Verwaltungsaufgaben im Auftrag der Mitgliedsgemeinden.
(Quelle:www.halbendorf.de )

  • Dorfstraße in Halbendorf

    Hier sehen Sie die Staatsstraße S 126 in Richtung Schleife/Groß Düben

  • Dorfstraße in Halbendorf

    Hier sehen Sie die rechte Abbiegung in Richtung Kromlau

  • KITA Halbendorf

    Die KITA Halbendorf trägt den Namen "Storchennest"

  • KITA Halbendorf

    KITA Halbendorf mit gutem Blick auf das besetzte Storchennest 2019

  • Gerätehaus der FFW Halbendorf

    Das Gerätehaus der FFW Halbendorf soll demnächt umgebaut werden.

  • Hinweis- und Auskunftstafel

    Hier können Sie die verschiedensten Anhaltspunkte (Auflugsziele) eingrenzen

  • Alte Schule - Dorfgemeinschaftshaus

    Die Alte Schule Halbendorf wurde nach dem Ende der Nutzung als Grundschule im Jahre 1976 vom Rat des Kreises Weißwasser als Station Junger Touristen bis zur politischen Wende betrieben. (Quelle: Halbendorf.de)

  • Station der Marienberg GmbH

    Von dieser Station wird das Funksignal für die Internet-Bereitstellung ausgestrahlt.

  • Landgasthof Paulo

    Familienfreundliches Restaurant mit ländlichem Stil.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren